Aktualität

Aus PR-Woerterbuch

Wechseln zu: Navigation, Suche

Wichtigstes publizistisches Kriterium und Eigenschaft von Ereignissen, die diese in den Medien berichtenswert machen. Aktualität besteht aus dem Produkt von zwei Faktoren: Information I (Überraschung, Neuigkeit) und Relevanz R eines Ereignisses: A = I • R. Relevanz lässt sich dabei weiter zeitlich-sachlich-sozial differenzieren. Zeitlich: Unmittelbarkeit des Eintretens eines Ereignisses (Bedrohung, Gefahr), sachlich: Grad der Bedeutsamkeit (impact) des Ereignisses (etwa: Wetterbericht, Steuerhöhung, Krankheit, Lebensbedrohung), sozial: Größe und Bedeutsamkeit der davon betroffenen bzw. erreichten Zielgruppe (etwa: nur Einwohner eines bestimmten Dorfes, nur evangelische Pfarrer in NRW, nur Personen über 80 Jahre, alle Schüler, gesamte Bevölkerung etc.). Ist einer der beiden Faktoren Null, so ist die Aktualität des Ereignisses ebenfalls Null, d.h. es wird darüber in den Medien keine Nachricht und keinen Bericht geben, weil der Nachrichtenwert (news value) Null ist. Die Aktualitität eines Ereignisses ist identisch mit der Aufmerksamkeit, die diesem Ereignis von den Medien bzw. von der Öffentlichkeit entgegengebracht wird.
[Merten 1999: 147ff.]

Zu diesem Stichwort liegen in LexiCom, dem umfangreichsten internetbasierten PR-Nachschlagewerk in Deutschland, vertiefende Inhalte wie Checklisten, Fachartikel und Fallbeispiele vor. Nutzen Sie hochaktuelles, praxisnahes Know-how aus allen Feldern der PR (1.500 Stichworte) für Ihren beruflichen Erfolg. Jetzt informieren!


Meine Werkzeuge
PR-Agentur für Pressearbeit und Online-PR